Wie funktionieren Auto-Ankaufportale?

Autor: Constantin Jost

von Constantin Jost

31. Oktober 2016

abracar / Ratgeber / Wie funktionieren Auto-Ankaufportale?

Auto Ankaufportale im Netz sind ein Trend, der in den letzten Jahren immer weiter zu genommen hat und viele Unternehmen wie Pilze aus dem Boden hat sprießen lassen. Vergleichen ist hier wichtig! Diverse Kunden haben Ihre Erfahrungen im Netz bereits ausgiebig beschrieben und zeigen die Schwachstellen dieses Modells. Sie eignen sich vor allem für Autoverkäufer, die schnell Geld benötigen und dafür bereit sind auf den höchsten Preis zu verzichten. Meist wird die zuvor im Internet geschürte Erwartung durch überhöhte Preise für den Gebrauchtwagen enttäuscht, da vor Ort ein wesentlich geringerer Preis für das Auto geboten wird. Doch der Reihe nach.

Wie funktioniert ein Online Ankaufportal ?

Der Nutzer erhält im Netz unverbindlich einen Wert für seinen Gebrauchtwagen basierend auf einigen Eckdaten. Dieser Preis ist unverbindlich und dient lediglich als erste Orientierung. Meistens wird hier der Händlereinkaufspreis der DAT oder Schwacke verwendet. Dann kann der Kunde einen Termin vor Ort vereinbaren, hier wird das Auto inspiziert. Kunden berichten, dass die Termine oft in Hinterhöfen mit Zelten und Containern stattfinden. Im Anschluss an die Inspektion erhält der Autoverkäufer ein verbindliches Angebot für seinen Gebrauchtwagen. Kundenberichten aus dem Internet mit Erfahrungen sprechen davon, dass diese Preise oft „Lockangebote“ zu sein scheinen, da der tatsächlich gebotene Preis selten mit dem im Internet kommunizierten Angebot übereinstimmt, sondern meist deutlich niedriger ist. Der Verkauf kann dann direkt vor Ort abgeschlossen werden – bequem, aber vermutlich nicht zum besten Preis.

Wie funktionieren diese Modelle?

Die meisten Ankaufportale kaufen Autos selber an und verkaufen diese an Händler weiter. Die Händler wiederum verkaufen die Gebrauchtwagen an Privatpersonen im In-und Ausland. Somit sind die Preise meist geringer, als wenn der private Autoverkäufer an den lokalen Händler oder selbst an Privat verkauft. Die Ankaufportale brauchen natürlich auch Ihre Marge.

Was gibt es zu beachten?

Vorsicht vor „Lockangboten“ bei Ankaufportale – vergleichen Sie! Verkaufen auf Portalen, die "ihr Auto kaufen" ist bequem, doch verkaufen Sie Ihren Gebrauchten lieber an Privat und sichern sich einen höheren Preis! Nutzen Sie Dienste wie Abracar.de by Allianz, die Sie nicht nur unterstützen den Höchstpreis zu erzielen, sondern auch den Aufwand abnehmen. Wir sind auf Ihrer Seite und haben kein Interesse an „Lockangeboten“, sondern möchten dass Sie Ihr Auto bestmöglich verkaufen!

Hilfreiche Beiträge und Zeitungsartikel: http://www.bz-berlin.de/ratgeber/auto-rad-motor/wie-funktionieren-auto-ankaufportale


Autor: Constantin Jost

Constantin Jost

Spezialist für die Zustandserfassung und Wertgutachten. Absoluter Autoliebhaber und Hobbyschrauber.


Tags:

Auto-ankaufportale

Fahrzeug
Welches Auto möchten Sie bewerten?