Kaufen

Kurzzeitkennzeichen beantragen

Autor: Adeliya Sharifullina

von Adeliya Sharifullina

December 18, 2019

abracar / Ratgeber / Kurzzeitkennzeichen beantragen

Möchten Sie ein abgemeldetes Auto probefahren, zur Begutachtungsstelle bringen oder überführen, dann können Sie ein Kurzzeitkennzeichen beantragen. Hier erfahren Sie mehr zum Unterschied zwischen einem gelben und roten Kennzeichen sowie der Anmeldung eines Kurzzeitkennzeichens. Außerdem erklären wir, wann man eine elektronische Versicherungsbestätigung benötigt und wie ein Kurzzeitkennzeichen online beantragt werden kann.

Kurzzeitkennzeichen - Unterschied zum normalen Kfz-Kennzeichen

Wenn Sie ein abgemeldetes Auto probefahren, zur HU fahren oder anmelden möchten, ist es notwendig, ein Kurzzeitkennzeichen zu beantragen. Ein Kurzzeitkennzeichen unterscheidet sich optisch von einem normalen Kennzeichen durch ein gelbes Feld am rechten Rand anstelle einer blauen Fläche links.

Im gelben Feld ist das Ablaufdatum zu sehen, wobei von oben nach unten erst der Tag und der Monat ersichtlich sind, erst unten steht das Jahr. Alle Zahlen bestehen aus zwei Ziffern. Außerdem gibt es auf einem Kurzzeitkennzeichen nur ein Unterscheidungszeichen und eine Erkennungsnummer aus Ziffern, die mit “03” oder “04” beginnt. Auf dem gelben Kennzeichen finden Sie keine 12 Sterne der europäischen Flagge im blauen Feld, da dieses Kennzeichen nur für die Fahrten in Deutschland beantragt werden kann.

Da keine Plakette aufgeklebt wird, sondern die Zahlen eingeprägt sind, muss nach Ablauf das gelbe Kfz-Kennzeichen entsorgt werden. Die Gültigkeit des Kurzzeitkennzeichens ist auf 5 Tage begrenzt und ist an Samstagen und Sonntagen gültig.

Kurzzeitkennzeichen beantragen

Grundsätzlich kann man ein Kurzzeitkennzeichen beantragen, wenn Sie einen Nachweis über eine gültige Hauptuntersuchung besitzen. Bis April 2015 war es möglich, ein gelbes Kennzeichen, nur nach Vorlage einer Bestätigung des Antragstellers über die Verkehrssicherheit eines KFZ, zu beantragen. Besonders bei folgenden Punkten dürfen keine Mängel vorhanden sein, um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten:

  • Spiegel
  • Lenkung
  • Bremsen
  • Reifen
  • Beleuchtung

Liegen der Nachweis über eine gültige HU sowie die Fahrzeugpapiere vor, kann der Antragsteller bei der Zulassungsstelle an folgenden Orten ein Kurzzeitkennzeichen beantragen:

  • am Ort, an dem man wohnt,
  • oder wo das Fahrzeug zuletzt zugelassen war,
  • oder wo er ein Auto gekauft hat. In diesem Fall benötigt man zusätzlich den Kaufvertrag als Nachweis.

Rotes und gelbes Kennzeichen: Unterschied

Nicht zu verwechseln ist das Kurzzeitkennzeichen mit dem roten Kennzeichen. Denn das letztere kann nur von den Autohändlern beantragt werden. Es ist, im Vergleich zum gelben Kennzeichen, nicht an ein Fahrzeug gebunden. Außerdem ist ein rotes Kennzeichen an einen Haftpflichtversicherungsvertrag gebunden. So muss der Autohändler nicht für jede Probefahrt eines Fahrzeugs auf seinem Hof ein Kurzzeitkennzeichen beantragen. Das rote Kennzeichen wird auch Wechselkennzeichen genannt.

Kurzzeitkennzeichen ohne TÜV

Sollten Sie ein Kurzzeitkennzeichen ohne gültigen TÜV beantragen wollen, müssen Sie ein paar Einschränkungen beachten. Ein abgemeldetes Fahrzeug ohne eine gültige HU darf nur für die Hin- und Rückfahrt zur Zulassungsstelle sowie Begutachtungsstelle bewegt werden. Sollten bei der HU Mängel festgestellt werden, das Fahrzeug aber weiterhin verkehrssicher ist, ist eine Fahrt zur Werkstatt gestattet. Grundsätzlich darf ein abgemeldetes Auto ohne Hauptuntersuchung nur im Zulassungsbezirk und maximal im angrenzenden Bezirk gefahren werden.

Eine Fahrt mit einem Kurzzeitkennzeichen außerhalb des erlaubten Bezirks, ohne Versicherungsschutz oder für andere Zwecke als oben genannt, führt zu einem Bußgeld und sogar zu einer Haftstrafe.

Kurzzeitkennzeichen - eVB (elektronische Versicherungsbestätigung)

Um ein Kurzzeitkennzeichen zu beantragen muss eine eVB-Nummer vorgelegt werden. Diese dient als Nachweis für eine bestehende Kfz-Haftpflichtversicherung, die für die Fahrten im Straßenverkehr notwendig ist. Um die Zeit und Kosten zu ersparen, kann man die eVB online anfordern. Im Anschluss bekommen sie die eVB, um ein Kurzzeitkennzeichen zu beantragen, online, per Email oder SMS. Die eVB besteht aus sieben Zeichen, die wiederum Ziffern und Buchstaben sind.

Achtung! Die Buchstaben I und O sind in einer eVB nicht enthalten, damit diese mit den Ziffern 0 und 1 nicht verwechselt werden können. Kurzzeitkennzeichen online beantragen

Kurzzeitkennzeichen online beantragen

Es besteht auch die Möglichkeit ein Kurzzeitkennzeichen online zu beantragen, wenn Sie beispielsweise die Wartezeit in der Zulassungsstelle vermeiden wollen. Die Voraussetzungen dafür sind ähnlich wie bei einer Beantragung vor Ort:

  • eVB-Nummer
  • Ausweiskopie des Antragstellers
  • deutscher Fahrzeugschein / -brief
  • gültige HU

Die Kurzzeitkennzeichen-Kosten können 75€ betragen. Im Vergleich dazu kostet ein normaler Antrag bundesweit 13,10€ zuzüglich Kosten für die Anfrage der eVB-Nummer sowie Kosten für das Prägen der Kennzeichen. Daher müssen Sie tiefer in die Tasche greifen, um ein Kurzzeitkennzeichen online zu beantragen, ersparen sich aber den Aufwand der Hinfahrt zur Zulassungsstelle.

Tipp! Bei einem Kauf eines über abracar vermittelten Fahrzeugs werden Sie von dem zuständigen Sales Manager beraten, wie Sie das Kurzzeitkennzeichen beantragen können.


Autor: Adeliya Sharifullina

Adeliya Sharifullina


Tags:

KurzzeitkennzeichenRotes KennzeichenGelbes KennzeicheneVB Nummer

Fahrzeug
Welches Auto möchten Sie bewerten?